75. Sommerliche Musiktage Hitzacker

01. - 09. August 2020

Sommerliche Musiktage Hitzacker

Jeden Sommer, neun Tage lang, immer rund um den 1. August

Entdeckungen, Experimente, sinnlicher Genuss in der Musik vieler Epochen: Diese Freuden erleben alljährlich, neun Tage lang, immer rund um den 1. August, rund 10.000 Gäste aus dem In- und Ausland bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker. Das 1946 gegründete Festival lädt eine internationale Musikgemeinde in die weitläufige Landschaft der Elbtalaue ein. Künstlerinnen, Künstler und Publikum genießen hier gleichermaßen die persönliche Atmosphäre von Deutschlands ältestem und gleichzeitig geistig jüngstem Kammermusikfestival. Weltstars und Newcomer lassen sich auf das Abenteuer ein, außergewöhnliche Konzertprojekte zu präsentieren – seit 2016 unter der künstlerischen Leitung von Violinist und Kammermusiker (Mitbegründer des Kuss-Quartetts) Oliver Wille.

Der Mut, Begegnungen mit unbekannten Komponist*innen, Werken oder Künstler*innen zu wagen, zeichnet die „Sommerlichen“ ebenso aus wie ihre Auseinandersetzung mit vermeintlich Vertrautem. Kammermusikfans mit viel Hör-Erfahrung fühlen sich hier genauso wohl wie neugierige Neulinge.

„Musik als Lebensmittel, als Überlebensmittel: Dass sie diesen kardinalen Wert für die Menschen hat, prägt als stillschweigende Übereinkunft zwischen Machern, Künstlern und Besuchern den Geist dieses Festivals in besonderem Maße. Hitzacker – das ist nicht einfach sommerliche Zerstreuung mit Musik, auch kein Entertainment-Plan B, wenn das Wetter dem Urlauber mal in die Freibadplanung reinregnet. Das Festival selbst genügt als Reisegrund“ urteilt das Hamburger Abendblatt.

Nicht nur Konzerte am Abend, sondern auch ganztägige Programme mit Workshops, Vorträgen, Künstlergesprächen, Exkursionen und Kursangeboten für Laienmusiker laden dazu ein, in Hitzacker zu verweilen:

  • Das Chorsingen für alle lockt täglich viele Laiensänger*innen zum morgendlichen Musizieren.
  • Bei der nachmittäglichen Hörer-Akademie treffen Musiker*innen und Publikum zwanglos aufeinander, Künstler*innen und Expert*innen geben ungewohnte Einblicke in das Festivalprogramm oder bereiten auf die Konzerte vor.
  • Die Pre-Concerts vor den Abendveranstaltungen im Garten des VERDO zeigen (bei freiem Eintritt), was in den begabten jungen Musikern der festivaleigenen Akademien steckt.
  • Das Format „Zehn nach Zehn“ wendet sich an Gäste mit Freude am Besonderen zu später Stunde.
  • Hobbymusiker und -musikerinnen können sich im Kurs „Festivalkünstler unterrichten“ von renommierten Musiker*innen unterrichten lassen.

 

Viele Gründe also, das Festival in die Sommerplanung einzubeziehen. 2020 feiert das es vom 1.bis 9. August seine 75. Saison. Umfangreiche Informationen zu Programm, Künstlern und zum Festival finden Sie im Internet unter www.musiktage-hitzacker.de.